SPD Burscheid

Nachdem Frau Pioch sich mit ihrer Petition an die Öffentlichkeit und die Politik gewandt hatte, haben wir Frau Pioch in unsere Fraktion eingeladen.

Hier haben wir gemeinsam festgestellt, dass es einen dringenden Handlungsbedarf gibt. Die Praxis zeigt, dass bei den aktuellen Inobhutnahmen, tatsächlich nicht das Kindeswohl im Vordergrund steht. Die Zeit, welche das Kind in den Bereitschaftsfamilien verbringt, ist deutlich zu lang. Hier müssen wir ansetzen.

Aus diesem Grunde begleiten wir Frau Pioch in den Kreisvorstand und in die Kreistagsfraktion der SPD im Rheinisch Bergischen Kreis.  Danach wollen wir, gemeinsam mit Frau Pioch, eine entsprechende Anfrage an den Landrat stellen. Unterstützt werden wir hierbei von unseren beiden Kreistagskandidaten, Heike Engels und Bodo Jakob.

Kindeswohl muss im Vordergrund stehen!

Fraktionsvorsitzender: Klaus Becker

Mehr zu dem Sachverhalt in diesem Bericht: Hier 

 

Wir, die SPD Burscheid sind nicht gegen neue Rast- und WC Anlagen. Wir wissen nur, wovon wir reden.

Unser Fraktionsvorsitzender arbeitet seit fast 30 Jahren in einer der größten Gefahrgutspeditionen in Deutschland, mit hunderten von Gefahrgutzügen. Er hat 10 Jahre lang, im internationalen Fernverkehr, einen 40 -Tonner bewegt und ist seit über 20 Jahren nun Betriebsratsvorsitzender in seinem Unternehmen.

Wenn wir also behaupten, wir wissen, wovon wir reden, dann ist dies überzeugend belegbar. Die beiden geplanten Rastanlagen auf Leverkusener und Burscheider Gebiet, erfüllen nicht ihren vorgesehenen Zweck. Sie dienen lediglich als Alibi für die verantwortlichen Ministerien in Land und Bund.

Weiterlesen: Klarstellung Antrag Rastanlage 

Nachdem die örtliche Presse, schon mehrfach, über den Zustand der Straße Bellinghausen berichtet hatte, haben sich Anwohner mit der SPD Fraktion getroffen und um Hilfe gebeten.

Ralph Liebig hat daraufhin einen Besuchstermin vor Ort koordiniert und wir konnten uns ein genaues Bild über den Zustand der Straße machen.

„Hier reicht ein Flicken nicht mehr aus. Wir müssen hier großflächig sanieren.“ Dies war die Empfehlung des Bürgermeisterkandidaten an seine Fraktion. Wir sind dieser Empfehlung gefolgt und haben bei der Verwaltung beantragt, die Straße in Bellinghausen zu sanieren.

„Wir dürfen in Burscheid nicht den gleichen Fehler machen, wie in Land und Bund“, erklärt Ralph Liebig, „kaputtsparen bringt uns nicht weiter. Unsere Infrastruktur muss, in einem guten Zustand, erhalten bleiben“.  

 

Es ist geplant, die Max-Siebold-Halle in Hilgen, mit einem Satteldach auszustatten. Dies begrüßt die SPD Fraktion. Klaus Nierhoff, Mitglied des Sportausschusses und Bodo Jakob, Kreistagskandidat der SPD, haben jetzt der Fraktion den Vorschlag gemacht, im Rahmen dieser Baumaßnahme, die Max-Siebold-Halle mit einer Photovoltaik-Anlage auszustatten.

Neben dem Umweltschutzgedanken, sei diese Maßnahme auch noch kostenrechnerisch absolut vertretbar.

Die Fraktion ist dem Vorschlag einstimmig gefolgt und hat einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung gestellt.

Klaus Becker

Fraktionsvorsitzender

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Genossinnen und Genossen.

Designierter Bürgermeisterkandidat der SPD in Burscheid .. was für eine Aufgabe. 

Am Anfang stand die Idee und dann die Frage, wie kommt man auf selbige. Seit etwas mehr als 53 Jahren kann ich mich als stolzer Bürger unserer Stadt bezeichnen. Ich bin hier aufgewachsen, habe mit meinen Freunden die Wälder unsicher gemacht, war Mitglied im Orchesterverein Hilgen und bekam da meine musikalischen Startschuhe verpasst. In der Jugend aktiv in der Kirche, Mitglied der Feuerwehr – in der ich auch meinen Ersatzdienst abgeleistet habe – Ausbildung in Burscheid und ja, auch das Lebensglück, meine Frau, habe ich natürlich in Burscheid gefunden, das ist übrigens auch schon 39 Jahre her.

Weiterlesen: Bürgermeisterkandidat Ralph Liebig - SPD Burscheid 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Genossinnen und Genossen,

Ich heiße Klaus Becker und bin der Fraktionsvorsitzende der SPD Burscheid. Ich möchte Ihnen nun unsere Visionen, unsere Ziele und unsere Kandidaten, für die Kommunalwahl 2020 vorstellen.

 Wir halten uns fit, denn in einem gesunden Körper, wohnt ein gesunder Geist!

 Wir sind fit, wir sind engagiert und motiviert und machen zukunftsorientierte, verantwortungsbewusste und bürgernahe Kommunalpolitik. Dies erwartet man von uns und dies ist für uns eine Selbstverständlichkeit. 

Weiterlesen: Menschen, Ziele und Visionen - Klaus Becker, Fraktionsvorsitzender

Knapp zwei Millionen Euro erhält Burscheid aus der Gigabitoffensive des Landes, um damit den Breitbandausbau in den Außenortschaften voran zu treiben. Freuen dürfen sich: Bellinghausen, Ober- und Unterwietsche, Dohm, Blasberg, Paffenlöh, Herkensiefen,(Über dem Garten), Dürscheid, Oberlandscheid, Großhamberg, Berghamberg, Kuckenberg, Leie/Hinterweg und Großbruch/ Steinrutsche. Gefördert wird die sogenannte FTTH-Technologie, also Glasfaser bis zur Wohnung des Teilnehmers. „Not macht erfinderisch“, meint SPD-Ratsmitglied Bodo Jakob. „Burscheid ist Stärkungspaktgemeinde und leidet seit Jahrenunter chronischem Geldmangel. Dennoch muss das öffentliche Leben nicht stillstehen. Durch geschicktes Ausnutzen von Fördermöglichkeiten geht es trotz knapper Kassen dennoch voran.“

Die Burscheider SPD hatte vor einem Jahr die mangelnde Breitbandversorgung in den Außenortschaften thematisiert, nachdem Karl-Heinz Heine auf die unbefriedigende Situation in Hamberg aufmerksam gemacht hatte.

Tiefbau ist teuer: Deswegen ist eine Förderung des Glasfaserausbaus grade in ländlichen Regionen zwingend notwendig

Der WDR hat uns zuletzt besucht und war interessiert an unsere Arbeit im Ortsverein. Dabei konnte er feststellen, dass wir eine relativ hohe Anzahl an jungen Ortsvereinmitglieder haben, die für die SPD im Rat der Burscheid sind bzw. auch als Sachkundige Bürger in den verschiedenen Ausschüssen vertreten sind. Darauf sind wir stolz. Der Fraktionsvorsitzende Klaus Becker hat im Interview erwähnt : "Wir müssen den jungen Menschen zeigen, dass die Politik etwas mit ihrem Leben zu tun hat." Weitere Eindrücke von unserer Arbeit und unseren jungen Mitgliedern im Video: Beitrag WDR - Bergisches Land  

Die SPD-Fraktion hatte Matthias Schneider, Sprecher der Anwohner „Eichenplätzchen“, in ihrer Sitzung, am 28.05.2018, zu Gast. Hier erläuterte Herr Schneider nochmals ausführlich, die Forderung der Anwohner, aus Sicherheitsgründen, einen Kreisverkehr, an der Kreuzung Eichenplätzchen bauen zu lassen.

„Die Mitglieder der SPD-Fraktion waren beeindruckt über die konkreten und nachvollziehbaren Ausführungen von Herrn Schneider“, erklärt Klaus Becker, Fraktionsvorsitzender der SPD Burscheid.

 

Weiterlesen: SPD will die Anwohner „Eichenplätzchen“ weiterhin unterstützen

Aus gegebenem Anlass, möchte die SPD nochmals auf die Öffnungszeiten unserer beiden Wertstoffhöfe hinweisen. Grund hierfür, ist die Überlastung des Wertstoffhofes in Burscheid-Hilgen. Durch den Wegfall der mobilen Station in Witzhelden, ist die Anzahl der Besucher deutlich angestiegen.

Gleichzeitig, können wir eine höhere Auslastung unseres zweiten Wertstoffhofes in Burscheid-Heiligeneiche, nicht feststellen.

Daher, nochmals die Öffnungszeiten der beiden Wertstoffhöfe, verbunden mit der Bitte, auch den Wertstoffhof in Burscheid-Heiligeneiche zu nutzen.

Weiterlesen: Die Wertstoffhöfe in Burscheid

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen