SPD Burscheid

Unsere Arbeitsgemeinschaft SPD 60 plus, hat zusammen mit der Fraktion, am 26.06.2014, einen Antrag auf die Einrichtung eines Bestattungswaldes, bei der Verwaltung gestellt.

Durch die deutlichen Veränderungen im Bestattungsgesetz ist es nun möglich, neben den klassischen Urnengräbern, welche immer mehr Zuspruch finden, nun auch Urnen in Bestattungswäldern beizusetzen.

Diese Variante gibt es bisher in Burscheid leider noch nicht. Folglich werden zunehmend Burscheider Bürgerinnen und Bürger in Nachbargemeinden beigesetzt, welche einen Bestattungswald anbieten.

Dies möchte die SPD, möglichst umgehend, ändern. Daher stellen wir den Antrag, einen Bestattungswald einzurichten.


Begründung:
  • Jede Burscheider Bürgerin und jeder Burscheider Bürger sollte die Art seiner Bestattung frei wählen können und die Möglichkeit haben, in seiner Heimaterdezu ruhen. Platz ist reichlich vorhanden.
  • Unsere Gesellschaft altert zunehmend. Ebenfalls vergrößert sich die Anzahl der Singles, mit wenigen oder keinen Verwandten. Selbst ein Urnengrab bedarf der Pflege, wer macht das dann?
  • Eine Waldbestattung bringt hier die Lösung, um unkompliziert und mit Würde beigesetzt zu werden.
  • Die Pflege eines Waldes ist minimal und deshalb für den Betreiber sehr wirtschaftlich. Einsparungen und Mehreinnahmen durch zusätzliche Belegungen passen in unser Haushaltskonzept.
  • Wir können uns vorstellen, dass der Bereich der letzten Neuanlage, jenseits des Bachlaufes, dafür gut geeignet wäre. Hierzu sollte der Baumbestand erweitert werden.

Über unseren Antrag wird in der nächsten Hauptausschusssitzung beraten.
Wir hoffen, dass die anderen Fraktionen unseren Antrag mittragen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen