SPD Burscheid

Dass nicht ausreichend LKW-Rastplätze vorhanden sind ist unumstritten, dennoch sollte die tägliche Stausituation bei der Auswahl für die Standorte neu zu schaffender Rastplätze berücksichtigt werden.


Das tägliche Stauaufkommen auf der BAB1 zwischen Wermelskirchen und Leverkusen lässt eine neu anzulegende Rastanlage nur zwischen Wermelskirchen und Burscheid zu, da das Stauende oft schon vor der Ausfahrt Burscheid beginnt.
Genau hierauf wies der Fraktionsvorsitzende der SPD Burscheid, Klaus Becker, in der letzten Sitzung des Stadt-Entwicklungs-Ausschusses hin. Hier wurden den Ausschussmitgliedern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern die möglichen Standorte für neue Rastanlagen vorgestellt.
Nach der Einschätzung von Becker scheidet der Standort Burscheid-Geilenbach aus dem vorgenannten Grund völlig aus, da der Stau sich bis zur Fertigstellung der neuen Rheinbrücke in Leverkusen täglich bilden wird. Hier sprechen wir von einem Zeitraum zwischen 10 und 15 Jahren.
Des Weiteren betonte Becker, dass er ein Splitting der Rastanlage für sinnvoll hielte. Somit käme seiner Einschätzung nach als Standort für die Fahrtrichtung Dortmund nur der Bereich Leverkusen in die engere Wahl.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.