SPD Burscheid

Nachdem Frau Pioch sich mit ihrer Petition an die Öffentlichkeit und die Politik gewandt hatte, haben wir Frau Pioch in unsere Fraktion eingeladen.

Hier haben wir gemeinsam festgestellt, dass es einen dringenden Handlungsbedarf gibt. Die Praxis zeigt, dass bei den aktuellen Inobhutnahmen, tatsächlich nicht das Kindeswohl im Vordergrund steht. Die Zeit, welche das Kind in den Bereitschaftsfamilien verbringt, ist deutlich zu lang. Hier müssen wir ansetzen.

Aus diesem Grunde begleiten wir Frau Pioch in den Kreisvorstand und in die Kreistagsfraktion der SPD im Rheinisch Bergischen Kreis.  Danach wollen wir, gemeinsam mit Frau Pioch, eine entsprechende Anfrage an den Landrat stellen. Unterstützt werden wir hierbei von unseren beiden Kreistagskandidaten, Heike Engels und Bodo Jakob.

Kindeswohl muss im Vordergrund stehen!

Fraktionsvorsitzender: Klaus Becker

Mehr zu dem Sachverhalt in diesem Bericht: Hier 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen